Aussenborder

Der Aussenborder

 

 

Der Antrieb beim AB ist durch die starke Biegung der Flexwelle am Limit. 

 

Das Endstück liegt im Lager nur an zwei Stellen an und frisst sich ohne Öl fest. Es sind 

je nach Alter und Bauart des ABs verschiedene Öffnungen dafür vorhanden. (siehe Bilder)

Vom Hersteller wird ein dickeres Öl empfohlen was z.B. mit einer Spritze 

vor jeder Fahrt nachgefüllt werden soll.

Bitte denkt an unsere Umwelt und verwendet biologisch abbaubares Öl.

 

 

Zwischen Drive- Dog und Lager sollte im Ruhezustand keine Luft sein,

 

das Teflon sollte im Wellenkanal nirgends anliegen (siehe Bild).

Nur so kann die Flexwelle in beiden Richtungen etwas arbeiten.

Das Vierkant dementsprechend kürzen und mit einer Spitzzange 

weiter in die Kupplung schieben.

 

 

Baut auf jeden Fall irgendeine Sicherung hinter den Prop. gegen rausfallen,

 

oder verwendet das Endstück mit Prop.- Sicherung.

 

 

Wer viel fährt sollte die Vierkantkupplung gegen eine einfache Direktkupplung 

 

tauschen und die gelötete Flexwelle für 2 Euro verwenden.

Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 24 Artikeln)